aktuelles-und-veranstaltungen
was-koennen-wir-aus-der-integrationsgeschichte-der-russischsprachigen-migranten-lernen


was-koennen-wir-aus-der-integrationsgeschichte-der-russischsprachigen-migranten-lernen

Was können wir aus der Integrationsgeschichte der russischsprachigen Migranten lernen?

Bildungsseminar für Bundesfreiwilligendienstleistende zum Thema Russlanddeutsche - Geschichte, Vorurteile und Wirklichkeit, Anknüpfungspunkte für neonazistische NPD Migranten und Flüchtlinge gestern und heute: was können wir aus der Integrationsgeschichte der russischsprachigen Migranten lernen?
Filmvorführung und Podiumsdiskussion am 12. Mai 2016, 18.00 - 21.00 Uhr zum Thema „Migranten und Flüchtlinge gestern und heute: Was können wir aus der Integrationsgeschichte der russischsprachigen Migranten lernen?“

Der Bundesverband russischsprachiger Eltern e. V. und der Verein „Das Zusammenleben“ e. V. laden alle Interessierte zu einer Podiumsdiskussion herzlich ein. Die Podiumsdiskussion könnte gerade auch für die kommunalen Akteure des Integrationsprozesses, angesichts der Flüchtlingskrise, interessant und inspirierend sein.

Unsere Absicht ist es, nach dem Beispiel der „gelungenen Integration der Spätaussiedler“, was der öffentlichen Wahrnehmung entspricht, die Besonderheiten deren Erfolges zu analysieren und entscheidende Orientierungsimpulse für die Bewältigung der bevorstehenden Herausforderungen zu geben.

Die Veranstaltung ist von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert und auf der Basis der praktischen Erfahrungen von aktiv tätigen Integrationsakteuren in Sachsen inhaltlich vorbereitet.

Weitere Informationen:

Flyer