ueber-uns
ziele


ziele

Ziele

Plattform des Landesverbandes

Der Landesverband „Integrationsnetzwerk Sachsen e. V.“ wurde am 24. Februar 2011 auf Basis des Integrationsnetzwerkes Sachsen unter Teilnahme aller interessierten Migrantenorganisationen Sachsens gegründet.

Die Mitglieder des Landesverbandes sind sich bewusst, dass ohne aktive Beteiligung der Migranten bei der Gestaltung des harmonischen Zusammenlebens in Deutschland der Integrationsprozess keinen nachhaltigen Erfolg haben wird. Um die Menschen mit Migrationshintergrund, die im Alltag Schwierigkeiten bei ihrer Integration begegnen, zu einer aktiven Mitarbeit bei diesem Prozess zu bewegen, reichen „Betreuung, Begleitung und Ausbildung“ nicht aus. Benötigt wird darüber hinaus eine Rückkopplung zu anderen Menschen, die ähnlichen Problemen gegenüberstehen und diese teilweise schon bewältigt haben, um eine Aktivierung der Betroffenen zu erreichen, sich selbst aktiv am sozialen Leben zu beteiligen.

Das Motto des Landesverbandes ist "Nicht Nebeneinander, sondern Miteinander."

Der Landesverband stützt sich hauptsächlich auf das ehrenamtliche Engagement und betrachtet die aktive Beteiligung am gesellschaftlichen Leben in Sachsen, u. a. bei der Gestaltung einer demokratischen und toleranten Alltagskultur als nachhaltiges Instrument für eine schnelle Integration.

Der Landesverband ist ein landesweit tätiger, freiheitlich-demokratischer, überparteilicher und überkonfessioneller Verband.

Der Landesverband bekennt sich zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, zur Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte, zur Genfer Flüchtlingskonvention und zur Charta der Vereinten Nationen.

Ziele des Landesverbandes

  • Unterstützung seiner Mitglieder bei der Integrationsarbeit
  • Einsatz für die Realisierung des Nationalen Integrationsplanes
  • Koordination des sachsenweiten Informationsaustausches zwischen Migrantenorganisationen und weiteren Akteuren der Integrationsarbeit
  • Förderung gleichberechtigter Teilhabe der Migranten am gesellschaftlichen Leben
  • Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit
  • Stärkung der Migrantenorganisationen und -beiräte vor Ort, Bildung neuer Migrantenbeiräte, Verbesserung der Vertretung von Migranten vor Ort
  • Kompetenzstärkung der Multiplikatoren
  • Abbau von Vorurteilen zwischen den unterschiedlichen Migrantengruppen und Einheimischen

Grundsatzpositionen des Landesverbandes

Welchen Herausforderungen sehen sich Migranten in Sachsen gegenüber und wo sehen sie Unterstützungsmöglichkeiten und Handlungsbedarf für die Integrationspolitik?

Position 1:

Aktive Beteiligung der Migranten bei der Gestaltung des harmonischen Zusammenlebens.

Position 2:

Bestes Instrument für eine schnelle Integration der Migranten ist ihre aktive Beteiligung am gesellschaftlichen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Leben.

Position 3:

In Sachsen ist eine Vernetzung aller Integrationsaktivitäten von Migranten als Plattform der Integrationspolitik nötig.

Position 4:

Vernetzung, Qualifizierung und Etablierung der Migrantenorganisationen sind wichtige Instrumente der Integrationspolitik und eine Aufgabe des Landes.

Mitgliedschaft

Mitglied kann werden, wer die Aufgaben und Ziele des Landesverbandes „Integrationsnetzwerk Sachsen e. V.“ anerkennt und für deren Verwirklichung eintreten will.

Formen der Mitgliedschaft:

  1. Ordentliche Mitglieder
  2. Fördernde Mitglieder
  3. Ehrenmitglieder
  • Ordentliche Mitglieder sind Migrantenorganisationen, die den Status einer juristischen Person besitzen, die Aufgaben und Ziele des Landesverbandes verfolgen.
  • Fördernde Mitglieder können natürliche Personen, Vereine und Initiativen oder Körperschaften werden, die den Landesverband unterstützen.
  • Ehrenmitglied kann werden, wer sich um den Landesverband verdient gemacht hat.